Was ist Agility?

Beim Agility durchläuft man als Mensch-Hund-Team einen Parcours, der aus verschiedenen Hindernissen besteht. Diese müssen möglichst fehlerfrei gemeistert werden. Dabei wird der Hund durch den Men­schen mittels Körpersprache und Stimme ge­führt. Ist das Team darauf eingespielt, dann wirkt es so, als wenn der Hund an einer unsichtbaren Leine durch den Parcours geführt würde. Hierfür ist eine harmonische Beziehung im Mensch-Hund-Team erforderlich.

Agility ist eine Sportart für Mensch und Hund, die einfach zum Spaß oder auch als Wettbe­werb betrieben werden kann.

Foto: Ralf Köster

Foto: Ralf Köster

Voraussetzungen

Agility ist eine gemeinsame Beschäftigung von Mensch und Hund, die für Menschen jeder Altersgruppe und fast alle Hunde geeignet ist.

Sie können Agility mit Ihrem Hund bei Gemeinsam mit Hund betreiben, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

Der Hund

  • ist ausgewachsen und seine Gelenke sind ausreichend gefestigt (Mindestalter 9 Monate)
  • ist gesund und nicht zu schwer
  • hat eine fundierte Basisausbildung, d.h. der Hund beherrscht Grundkommandos
  • ist verträglich mit anderen Hunden
  • ist bewegungsfreudig, ebenso der Mensch

Dringende Empfehlung:
Bevor Sie mit ihrem Hund regelmäßig Agility machen, sollten Sie sich von ihrem Tierarzt dazu sein „Ok“ einholen. (ggf. röntgen auf HD / ED)

Vorgehensweise

Anfänger lernen nach und nach die einzelnen Geräte kennen. Dies wird langsam und behutsam gemacht, so dass jeder Hund Vertrauen zu den einzelnen Geräten aufbauen kann. (Keine Sprünge so lange der Hund nicht ausgewachsen ist.) Ebenso werden die Menschen langsam an die verschiedenen Bewegungsabläufe herangeführt. Koordination und Timing sind erforderlich.

Hat man sich dazu entschieden, Agility weiter betreiben zu wollen, gibt es die Möglichkeit, dies in Form eines Hobby- oder auch Leistungstrainings weiterzuführen. Ist man vom Agility-Virus „befallen“ und möchte an Wettbewerben teilnehmen, unterstütze ich Sie unabhängig von Verbands- bzw. Vereinszugehörigkeit.

Egal, ob als zusätzliche Beschäftigung oder im sportlichen Wettstreit, in erster Linie soll die Beschäftigung Gemeinsam mit Hund Spaß machen.

Foto: Stefan Schleuter

Foto: Ralf Köster

Trainingsangebot

  • Einzeltraining            –          30 Min
  • Offene Gruppe         –          60 Min
    (wird bis auf max. 5 Teilnehmer aufgefüllt)
  • Geschlossene Gruppe   –   60 Min
    (Teilnehmer, die sich als Gruppe anmelden)
  • Für Anfänger: Schnupperkurs über 4 Trainingseinheiten
    Preise siehe Übersicht
  • Trainingsort: Winterzeit: Reithalle in Kempen (Sa Vorm.)